Konfessionslose

Seelsorge für Konfessionslose

Neu Patientinnen und Patienten ohne Bekenntnis. Ein Erfahrungsbericht aus dem Universitätsspital Zürich: Barbara Oberholzer, Lisa Palm und Audrey Kaelin berichten in der Zeitschrift «Spiritual Care» über ein Projekt am USZ. Sie besuchten konfessionslose Patientinnen und Patienten und stellten fest: Die Konfessionslosen sind eine sehr inhomogene Gruppe. Sie sind nicht identisch mit Freidenkern, welche die kirchliche Seelsorge explizit ablehnen. Oft sind sie offen für das Angebot eines Seelsorge-Gesprächs.

 LINKS 


www.spitalseelsorge.ch | Impressum | Kontakt | Sitemap